Hospiz Louise

Hospiz Louise · Kaiserstraße 21 · 69115 Heidelberg (Weststadt) · www.hospiz-louise.de · Telefon: 06221 526 520

Aktuelles

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Das Hospiz Louise ist seit 15.03.2016 umgezogen

Die aktuellen Kontaktdaten sind:

Hospiz Louise 

Wilhelmstraße 3
69115 Heidelberg

Tel.: 06221 705060
Fax: 06221 7050699
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

Förderverein Hospiz Louise Heidelberg e.V.

Wilhelmstraße 3
69115 Heidelberg

Tel.: 06221 7050630
Fax: 06221 7050631
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Einladung zu den Tagen der offnen Tür im neuen Hospiz Louise


Wochenende 1:
Samstag/Sonntag, 27./28. Februar 2016

Wochenende 2: Samstag/Sonntag, 05./06. März 2016

Uhrzeit: von 11.00 bis 16.00 Uhr Ort: Hospiz Louise, Wilhelmstraße 3, 69115 Heidelberg

Rahmenprogramm: Besichtigung der neuen Räume, Infostände, persönliche Ansprechpartner

Den Veranstaltungsflyer zum Download finden Sie hier.

 

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner unterstützt das Hospiz Louise in der Weststadt

Spende für den Umbau

Das Hospiz Louise in der Heidelberger Weststadt ist eine Einrichtung für unheilbar kranke Menschen, die hier ihre letzte Lebensphase verbringen. Das Haus in der Kaiserstraße ist nach 24 Jahren stark renovierungsbedürftig, nicht barrierefrei und inzwischen auch zu klein. Daher steht Anfang nächsten Jahres der Umzug innerhalb des Stadtteils in die Wilhelmstraße 3 an. Das Gebäude dort wird derzeit noch saniert und umgebaut.

Weiterlesen: Spende für den Umbau

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Ältestes Hospiz in neuem Haus

Hospiz Louise zieht Anfang nächsten Jahres in neues Gebäude / Umbau kostet mehr als 2,5 Millionen Euro

Den Artikel, erschienen am 21.10.2015 im Mannheimer Morgen, können sie sich unter folgendem Link anschauen. Hier geht´s zur pdf-Version zum Download.

 
 

Seite 1 von 4